Get Adobe Flash player

Wildarten

 

Werbung

Interesse an einem

Bootsführerschein?

Alle Details dazu 

bei der AC Nautik

 

bootsschein

Muffelwild

Das Muffelwild


Das Muffelwild kommt ursprünglich von den Mittelmeerinseln Korsika und Sardinien. Es gehört zu der Familie der Hornträger und zur Art der Wildschafe.

Seit zirka 200 Jahren ist das Muffelwild auch in Europa anzufinden. Inzwischen ist das Muffelwild bereits in Europa weit verbreitet. Hier lebt das Muffelwild bevorzugt in felsigen und trockenen Laubwäldern. Sein ursprünglicher Lebensraum auf den Mittelmeerinseln ist jedoch eine offene Gebirgslandschaft.

Die Körperlänge  kann bis zu 1.20m betragen. Die männlichen Exemplare, die Widder erreichen ein Gewicht von bis zu 55 Kg, während die weiblichen Exemplare des Muffelwilds, die Schafe ein Gewicht von bis zu 40 kg erreichen. Die Schulterhöhe des Muffelwildes kann bis zu 90 cm hoch sein.

Während der Brunftzeit von Oktober bis Dezember tragen die Muffelwild Widder Kämpfe aus bei denen jeweils zwei Exemplare ihre Hörner, mit Anlauf, gegeneinander Schlagen. Das besondere an den Hörnern des Muffelwilds ist die Schneckenartige Form des Gehörns, welches zu einer Größe von bis zu 80cm heranwächst. Das Gehörn beginnt bei männlichen Muffelwild Jungtieren im Alter von einem Monat zu wachsen. So lässt sich das Alter der Muffelwild Widder anhand der Größe ihres Hornes abmessen.

Die Muffelschafe tragen in seltenen Fällen einen Hornstümmel, in der Regel haben sie jedoch kein Gehörn.

Die Nahrung besteht überwiegend aus Gras, das Muffelwild ist ein Wiederkäuer. Außerdem verzehrt es Blätter, Sträucher, Samen und Wildfrüchte.

Das Muffelwild hat einen sehr gut ausgeprägten Seh-, Geruchs- und Hörvermögen. So kann es Menschen in bis zu 800m Entfernung wittern.